Operntermine & Events

 

Sonntag, 23. Juli 2017, 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Kurhaus Bad Rappenau (Großer Kursaal) 74906 Bad Rappenau
- Sparkasse Kraichgau Sommernächte 2017 -
Dienstag, 25. Juli 2017, 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Burg Stettenfels, 74199 Untergruppenbach
- Kultur im Graben -
DIE SCHÖNSTEN OPERNCHÖRE
von Mozart bis Weber und Wagner und von Mascagni bis
Verdi mit "Gefangenenchor" und "Triumphfinale"
STUTTGARTER CHORISTEN
Guy Tamon (Bass und Moderation)
Sarah Schmidbauer (Sopran), Holger Ries (Tenor)
Choreinstudierung und am Flügel: Stephen Hess
Dirigent: Marc Lange

 

 

 

Heidenheim-Pressenachlese:

2014 - Heidenheim mit Festival-Erfolg
Die 50. Operfestspiele Heidenheim endeten mit einem Besucherrekord:
In den acht Festspielwochen vom 27. Mai bis zum 27. Juli 2014 besuchten nach Angaben der Veranstalter mehr als 15.000 Besucher die 40 Veranstaltungen auf und um den Heidenheimer Schlossberg. Bei den Sinfonischen Konzerten habe die Auslastung bei 98 Prozent gelegen. Auch die Junge Oper zog mehr Publikum an und konnte mit 2.500 Zuschauern deutlichen Zuwachs verzeichnen. Die zentrale Neuinszenierung der veristischen Zwillings-Opern "Der Bajazzo" und "Cavalleria rusticana" (Regie Petra Luisa Meyer, Bühne und Kostüm Tasslio Tesche) mit starker Stuttgarter Beteiligung (Stuttgarter Philharmoniker unter der Leitung von Marcus Bosch und Stutttgarter Choristen) habe zudem für viel Lob der überregionalen Kritik gesorgt. (StN, 13.08.2014)

 

Gute Platzierungen im Festspiel-Ranking
Im Vergleich mit internationalen Festspielen kann sich Heidenheim sehen lassen:
im Ranking der österreichischen Zeitschrift „Festspiele Magazin“
finden sich die Opernfestspiele 2007 in der Sparte „Open-Air“ auf Platz 10 in Europa und
stehen unter den deutschen Festspielen sogar auf Platz 2.

 

Die "Welt am Sonntag" empfahl deshalb (aus einer Auswahl von mehr als 100 Freilichtbühnen) die Opernfestspiele als eine der fünf schönsten Bühnen in Deutschland und Europa: "In Heidenheim an der Brenz ... wird seit 1988 große Oper gespielt. Kulisse ist das malerische Gemäuer einer Rittersaal-Ruine. Nach dem Erfolg der 'Viva Mozart!'-Trilogie ('Don Giovanni' 2005, 'Die Zauberflöte' 2006 und 'Die Entführung aus dem Serail' 2007) werden 2008 'Der Freischütz' von Carl Maria von Weber, 2009 'Der Vampyr' von Heinrich Marschner und 2010 'Der fliegende Holländer' von Richard Wagner gegeben - alles in eigener Produktion, mit Regisseuren von Rang und hochkarätiger internationaler Solistenbesetzung. Galakonzerte runden das Festivalprogramm ab, und abends leuchten die Fackeln."

 

Auch "Freundin.de" empfahl den Lesern "Livemusik in ihrer schönsten Form" bei den Opernfestspielen in Heidenheim, in einer der "schönsten Locations": "Das Heidenheimer Schloss Hellenstein hoch über der Stadt ist die Heimat der Opernfestspiele. Das klingt nicht nur romantisch, sondern ist es auch: Opernaufführungen auf der Freilichtbühne, Fackellicht zwischen den Mauern des Rittersaals und über einem der freie Himmel... Seit über 20 Jahren gibt es das Festival rund um die romantische Burgruine mit wechselnden Mottos. In den kommenden drei Jahren heißt es 'Romantik im Rittersaal'. ... Ein Special gibt es noch obendrauf: die "Junge Oper" - besondere Inszenierungen mit Kindern für Kinder."

Szenenbild Bajazzo - Opernfestspiele Heidenheim 2014 (Foto Thomas Bünnigmann)

 


 


 

  Opern-Repertoire   CD-Einspielungen

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 10.04.2016